Selbstverteidigung in Leverkusen

Moment mal, Selbstverteidigung? Was hat das denn nun bitte mit Worten zu tun? Deeskalation? Ja auch – aber diesmal nicht.

Unsere Wortwahl bestimmt ob wir auf andere höflich, bestimmt oder auch ablehnend wirken. 

„Tschuldige, kannst Du mir bitte mal die Türe aufhalten.“

„Mach die Türe auf!“ 

„Nun, mach doch endlich mal die Türe auf…“

Ich kann mit meinen Worten andere motivieren, überzeugen und sogar deren Denken beeinflussen.

„Chris greift an und Du bist das Opfer.“ 

Hier wird bereits ein Ergebnis verankert. Egal wie Du die Aufgabe löst, sprachlich bist du gebrandmarkt. 

„Renn so schnell Du kannst Richtung Ausgang und bringe Dich in Sicherheit!“

„Ich versuche es.“ 

Merkst Du was? Meister Yoda wusste es schon „Do or do not. There is no try!“ .  Wenn Du etwas versuchst, dann ist der Ausgang ungewiss. Und im schlimmsten Falle glaubst Du dir selber! Deine mentale Einstellung, dein Mindset ist entscheidend. Es geht um nichts Geringeres als dein Leben, deine körperliche und emotionale Unversehrtheit oder sogar um das Leben deiner Lieben. Bist Du hier bereit Kompromisse zu machen? 

Du bist kein Opfer und Du schaffst es. Punkt.

Inhaltlich ist alles gesagt und du kannst nun aufhören zu lesen. Ich will nur noch das Beispiel teilen, welches mich motiviert hat diesen Text zu schreiben: 

Dem Internet sei Dank besteht die Möglichkeit zu allem seine Meinung kundzutun. Ein Problem entsteht dann, wenn man die eigene Meinung mit einer Tatsache verwechselt und unbedarfte Mitleser anfangen dies zu glauben. Besonders häufig findet man dies bei allen Selbstverteidigungssituationen wo ein Messer involviert ist. 

Schnell wird gesagt „Wenn ein Messer im Spiel ist, dann hast Du keine Chance“. Davon abgesehen, dass dies faktisch falsch ist, schließlich gibt es nachweislich Überlebende von Messerattacken, spielt man hier schnell mit dem Leben einer anderen Person. Ist der Glaube an ein sicheres Versagen motivierend? Helfen wir damit anderen Menschen oder gar unseren Students? 

Es lohnt sich immer für das eigene Leben vehement einzustehen und man ist nie chancenlos!   

 

Category
Tags

Comments are closed