Selbstverteidigung in Leverkusen

Weißt Du, wie Du dich bei einem Amoklauf oder Terroranschlag verhalten musst? Hast Du einen Plan?

In unserer Welt läuft nicht alles richtig. Dies wird besonders deutlich, wenn Medien über neue Amokläufe oder Terroranschläge berichten. Solche Taten finden oft an öffentlichen Plätzen statt. Dies erzeugt unweigerlich eine gewisse Betroffenheit. Oft gefolgt von der Frage: Wie hätte ich mich in einer solchen Situation verhalten?

Die Antwort fällt denkbar schwer, da eine solche Situation hoch individuell und entsprechend komplex sein kann. Eine konkrete, immer passende Universallösung ist also nur schwer vorstellbar.

Wir brauchen also einen Gameplan, einen groben Leitfaden, der es uns ermöglicht in Ruhe unserer Prioritäten zu ordnen. Wenn wir dann einmal in eine solche Situation kommen, müssen wir „nur“ noch die Details ausarbeiten.

Einen solchen Leitfaden hat das U.S. Department of Homeland Security veröffentlicht: Run, Hide, Fight!

Dabei handelt es sich um ein generelles Vorgehen für Zivilisten in einer solchen Krisensituation.

Was Du über eine solche Situation noch vorab wissen solltest:

Der Täter kann seine Ziele wahllos aussuchen.
Der Ablauf eines solchen Zwischenfalls ist unvorhersehbar. Es kann also sein, dass Du dein Verhalten mehrmals anpassen musst.
Eintreffende Einsatzkräfte haben die Aufgabe die Situation zu beenden. Achte darauf nicht mit einem Täter verwechselt zu werden.

Run – Flucht

Wenn möglich: Flüchte! So einfach dies klingt, so schwer ist es jedoch in einer Stresssituation.

Mache Dir doch vorab einfach schon einmal Gedanken:

Wo befinden sich mögliche Fluchtwege?
Gibt es Alternativen falls ein Weg versperrt ist?
Helfe ich fremden Menschen bei der Flucht?
Wenn ja: Wie viel bist Du dabei bereit zu riskieren?
Gibt es Dinge in deinem Alltag, die Dir einen taktischen Vorteil geben könnten?

Hide – Verstecken

Ist eine Flucht nicht möglich: Verstecke Dich.

Ist dein Handy lautlos? Was könnte dich verraten? Kannst Du einen Raum sicher verbarrikadieren? Ist dieser auch wirklich nicht einsehbar? Für den Fall dass Du entdeckt wirst: Gibt Dir dein Versteck einen taktischen Vorteil oder bist du dem Täter ausgeliefert?

Beachte: Ein Versteck, dass dich in deiner Handlungskompetenz einschränkt, kann schnell zur Todesfalle werden.

Mache Dir auch hier vorab ein paar Gedanken.

Fight – Kampf

Ist weder die Flucht noch das Verstecken möglich und Du befindest Dich in unmittelbarer Gefahr, so bleibt nur noch das letzte Mittel: Das Bekämpfen des Täters! Wir reden hier von körperlicher Gewalt – dies ist kein fairer Kampf. Verbessere deine Lage. Überrasche den Täter, verwende Alltagsgegenstände als Waffe und vor allem: Handle konsequent und mit vollem Einsatz.

Mach Dir deutlich: Als Zivilist ist es nicht deine Aufgabe einen Täter zu stellen. Die Aufnahme von Kampfhandlungen ist hier dein letztes Mittel um größeren Schaden von Dir und deinen Lieben abzuwenden. Nochmal: Wenn diese Option gezogen wird, handle konsequent.

Aber auch hier macht es Sinn sich mit einer solchen Situation vorab zu beschäftigen: Wie steht es mit deiner Kompetenz in diesem Gebiet? Hast Du schon mal über dein Mindset nachgedacht? Beides sollte Thema in deinem Training werden.

Zusammenfassung

  • Identifiziere schon vorab mögliche Fluchtwege. Dies kann auch in anderen Situationen praktisch sein.
  • Flucht, wenn möglich, ist immer das beste Mittel.
  • Rede Dir ein mögliches Versteck nicht schön! Würdest Du dein Leben darauf verwetten?
  • Kampf als letzte Option. Mach Dich damit vertraut! Mindset is key!
Category
Tags

Comments are closed